Auf Wettkämpfen

  • Schwimmtechnische Anweisungen zum Wettkampf gibt nur der Trainer!
  • Eltern dürfen sich nicht auf der Startbrücke (Seite, an der gestartet wird) und der Wendebrücke (gegenüberliegende Seite bei längeren Strecken) aufhalten, Ausnahme: Sie sind von den Betreuern ausdrücklich gebeten worden, Kinder zum Start zu begleiten oder am Ziel in Empfang zu nehmen.
  • Das Anfeuern von der Start- und Wendebrücke ist nicht erlaubt.
  • Im Ziel nimmt ein Betreuer Ihr Kind in Empfang.
  • Sie dürfen Ihr Kind von beiden Längsseiten des Schwimmbeckens kräftig anfeuern, das Mitlaufen an der Seite ist jedoch verboten (Am besten stellen Sie sich in die Mitte oder in die hintere Hälfte zum Anfeuern hin)
  • Nach dem Einzelwettkampf geht das Kind zum Trainer, damit beide den Wettkampf kurz besprechen können.
  • Glasflaschen sind in der Halle streng verboten!

Das gehört in die Wettkampftasche

  • Ausreichend Badebekleidung zum Wechseln (Die Kinder sollen nicht in nassen Badesachen auf die nächsten Wettkämpfe warten müssen), Schwimmbrille und Badekappe
  • Ausreichend Handtücher
  • Badelatschen und warme Socken
  • T-Shirts zum Wechseln
  • Trainingsanzug (oder ähnliches) und Mütze für die Pause an der frischen Luft
  • Ausreichend Trinken (am besten eignen sich Mineralwasser oder schwache Fruchtsaftschorlen als Durstlöscher)
  • Kleinere Imbisse für Zwischendurch wie Obst (optimal sind Bananen), Joghurt, Brot, Brötchen oder Butterkekse
  • sowie etwas für die Mittagspause wie Nudeln mit Tomatensoße, Suppe mit Nudel-, Reis- oder Kartoffeleinlage und dazu ein Brötchen oder etwas Brot
  • Spiele gegen die Langeweile zwischen den Starts, es dürfen auch gerne Hausaufgaben, Vokabeln oder Ähnliches sein